NavBar fertig

diy: make a lamp with a branch * diy: esstischlampe aus einem ast und farbigen kabeln


Photo: Roland Krieg
Meine Lampen-Besessenheit ist langsam aber sicher etwas zu krass... Ich sehe überall nur Ideen, die man machen könnte und träume von Kabeln und will alle Farben von den Textilkabeln BESITZEN und etwas damit MACHEN... Ich hoffe, ich nerv euch hier nicht damit... aber ich muss euch unbedingt noch meine coole neue Esszimmertisch-Lampe zeigen...
My lamp obsession is starting to grow, everywhere I go, I get new ideas for cool lamps... And I wanna order textile cables in all the colors:D... I hope I dont annoy you, but I really wanted to share this lamp with you too!
 Material:
Textilkabel - 5-8 m in gewünschter Farbe (Kabelscheune)
Lampen im Rustikalen Retro-Look  (von Homeconcept)
Plastik- und Metallfassungen
einen Ast und eine Säge
zwei Hebelklemmen
Farbe in Rosa und Neon (Rico Design)
Messer, Schraubenzieher, Tape, Pinsel, etwas weißes BAnd zum Aufhängen
weiße Verteilerbox


Material needed:
Textilecabels - length depending on the heigth of your room... 5-8 m (Kabelscheune)
Lamps (von Homeconcept)
Plastic and/or metal sockets of your style (Kabelscheune)
a branch and something to cut it with...
I have no idea what the names of this are... but the white thing in the 3rd picture and two of the grey/orange plug (Name?)
Screwdrivers, Knife, Tape; Brush, some white cord

Am besten fängt man damit an, dass man einen schönen Waldspaziergang macht und sich einen Ast sucht, diesen dann mit Geschenkpapier u.ä. ausmisst, damit man weiß, wieviel Kabel man bestellen muss:D


Während man auf die Kabel wartet, sägt man sich den Ast zurecht, beseitigt störende Abzweigungen und klebt ihn ab, damit man ihn schön anmalen kann.

Verteilerbox an der Decke festschrauben.

Wenn die Kabel da sind, schließt man erstmal die Fassungen an, wie in unserem kleinen Hilfsvideo zu sehen.

Und man überlegt sich, in welcher Reihenfolge man die verschieden geformten Birnen aufhängen will.

Den Ast hängt man mit einem zur Wand farblich passenden Stück Kordel oder Schnur auf, damit man die hinterher möglichst wenig sieht.

Dann wickelt man von zwei Seiten aus gehende die Kabel um den Ast und lässt sie nach oben laufen. Ich habe sie vorher grob abgemessen und dann abschnitten, dass ich mit kürzeren Stücken hantieren konnte.
Jetzt werden die Kabel durch die unterschiedlichen Öffnungen in den Seiten geführt. Für jedes Kabel benutzen wir eine Öffnung. Dann werden je zwei Kabel mit einer Hebelklemme verbunden. Alles zusammen in die Box "stopfen" und diese schließen.

Mit freundlicher Unterstützung von Kabelscheune.de und Homeconcept.

Kommentare:

  1. Super Lampe tolle Idee und klasse Bild:)))

    AntwortenLöschen
  2. Hey Simea! Die Lampen sehen klasse aus!!
    Kennst Du die Zeitschrift "COUCH"? Das wäre bestimmt was für Dich - dort gibt es auch immer jede Menge DIY-Ideen, auch manchmal etwas ausgefallener. Neulich war auch ein Artikel zum Thema "Beton" dabei und in der aktuellen Ausgabe gibt es (schon wieder :-)) etwas zum Thema "Lampen". Ich lese die Zeitschrift regelmäßig und find sie klasse. Und wenn ich hier so Deinen Blog verfolge, dann denke ich, die wäre auch was für Dich! ;-) Liebe Grüße, Lena.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich liiiiebe die Couch:D (ich liiiiebe ZEitschriften, aber die Couch ist einer meiner Favoriten, wenn die kommt, ist ein guuuuter Tag!) - danke aber trotzdem für den Tipp!

      Löschen
  3. ach du grüne neune! sieht das gefährlich aus. das mit strom würde ich mich ja nicht so trauen. aber sieht toll aus...
    http://kreacaro.blogspot.de/

    AntwortenLöschen