NavBar fertig

travel special 2: about traveling alone

In German and English.
 Ich habe es ja schon ein paar Mal angedeutet... ich war ganz allein in England. Allein.

Wahrscheinlich wundert ihr euch, warum ich sowas gemacht hab oder fragt euch gar, ob alles okay ist im Hause Gut - seid beruhigt, das ist es... Aber... ich habe wirklich - eigentlich immer - viel gearbeitet. Ohne große nenneswerte Pausen, auch als ich die Kinder bekam, es ging auf die ein oder andere Form immer weiter. Und diesen Frühling war ich einfach nur AUSGEBRANNT. Ich konnte nicht mehr, alles wurde mir zuviel und die ganzen Überlegungen, wie es weitergeht, in meinem Leben, die konnte ich gar nicht denken, vor allem nicht im Alltagsstress. Dann meinte irgendwann mein lieber Mann, ich solle mir doch eine lange Auszeit nehmen. Und mal zu mir finden. Er schlug einen langen Zeitraum vor - viel zu lange, vor allem, weil ich nicht häufig länger von meinen Mädels getrennt bin... Und irgendwann entschieden wir uns, dass 10 Tage direkt im Anschluss an unseren Familienurlaub reichen sollten. Dort konnte ich dann schon mal runterfahren und wir konnten miteinander auftanken, dann ging es los. (Über unsere Ferien schreibe ich auch noch was, keine Angst - ihr werdet ERSCHLAGEN von Urlaubsposts).
Dieser hier hat aber ein spezielles Thema... Nämlich übers Alleinreisen!

Weil vielleicht kann ich ja die ein oder andere von euch anstecken, sich auch mal so eine Auszeit zu nehmen! Wer weiß...

As you read in the previous posts, I went to England all by myself. 

You'll probably wonder, if everythings allright with me or if theres some serious issue with my family or something - relax, its all good. But... I have been working A LOT in those last months/years with little or no break at all. I never stopped working when I got kids, had some short time outs, but most of the times I continued working one way or another and I really DEEPLY needed a break. In spring I was exhausted a lot, not knowing in which direction my path should go, were it would all lead to and my husband started to tell me, that I should get a break. He wanted me to go away for VERY long... But I just cannot be away from the girls (and him for that matter) for so long, so after A LOT of thinking and praying I decided to go away for 10 days after our family vacation (more about that is to come as well:D). 

I really wanted to share this GREAT experience with you guys out there, maybe giving some of you the right idea at the right time?! Who knows?

Was so toll daran ist, alleine zu reisen, ganz allgemein:
- Man kann machen, was man will. All die Plätze anschauen, die einen interessieren und die man schon immer mal sehen wollte. Einfach hingehen. Anschauen. Sehen, wie toll sie wirklich sind.
- Man hat so viel Zeit, Dinge zu durchdenken. Und man hat ja wirklich viele Gedanken - aber ich habe oft keine Zeit, ihnen allen nachzugehen. Aber wenn man einfach mal 10 Stunden am Strand rumhängt und mit keinem spricht... da erholt sich die Seele. Man kann Dinge aufschreiben, sich Zeug vornehmen, gute Bücher lesen, ein Thema verfolgen - das tut so gut!
- Man hat immer mal wieder richtig krasse Situationen. Und man muss Probleme lösen. Ganz allein. Ich tendiere da, ich bin ja ehrlich mit euch:D, dazu, einfach viel den Dave machen zu lassen. Er muss reden, auch wenn er die Sprache nicht spricht, nach dem Weg fragen und so weiter. Jetzt musste ich alles immer selber machen. Krasse Sache, aber es unterstützt das Selbstbewusstsein! Weil es sich gut anfühlt, wenn man Dinge schafft!
- Niemand macht einem schlechte Laune, aber auch keiner baut einen auf. Man ist für seine Laune ganz allein selber verantwortlich - eigentlich sollte man das ja immer sein, stimmts. Und es ist gut, mal in einem Umfeld zu sein, wo man nicht anders kann.
- Man trifft neue Leute, besonders wenn man AIRBNB macht! (mehr über Airbnb bald hier)
- Man kann den Wellen stundenlang zuschauen, den Sonnenuntergang genießen und nichts sonst.
Ist das nicht GENIAL?

What is so great about traveling alone, at all:
- You can do whatever you want. Visit all the places you have been dying to see. Just go, see them. Check out, how great they are!
- You can do SO MUCH thinking, when you are alone. I mean, honestly, there are many thoughts in your brain that - in my case - dont have the time to come out under normal circumstances. But when I spent 10 hours at a dreamy beach, my soul gets refreshed, I can write thoughts down, come back to them later, read some good books. - it is good!
- You'll have to face some scary situations and you have to solve all the problems BY YOURSELF. I tend to let my husband deal with all the trouble. But when he's not there... I can do it. Surprisingly - A LOT. That makes me feel good about myself, right?
- You dont have somebody to turn you down or help you up. You are responsible for your mood. It is interesting, believe me, but good.
-You meet new people, especially, when you are doing AIRBNB (more about that in a later post).
-You can watch the waves for hours and do nothing else. Isnt that great?


Was ist so toll daran, wenn man als Mama alleine reist?
- Habt ihr das genau gelesen, was ich geschrieben habe, oben, über den Punkt, dass man machen kann, was man selber möchte? (sogar, wenn das mal eine Ziggi am Strand ist, weil man das mit 16 so gern gemacht hätte, aber nicht konnte, weil die Eltern dabei waren *grins*). Wenn keiner Hunger ist, muss man nicht essen. Keiner muss unterhalten werden. Keiner verlangt irgend etwas von einem. Reisen sonst, als Mama, kann auch stressig sein. Aber wenn man allein ist... not so much:D
- Sich für den Strand fertig zu machen, braucht gerade mal drei Minuten. Drei Minuten.
- Alles, was man mitnehmen möchte, passt in eine kleine Tasche. Handtuch, Sonnencreme, Buch, Musik/Kamera/Handy. Das ist ziemlich COOL.
- Deine Kinder vermissen dich, das ist ja nicht an sich gut, ABER... wenn man dann zurück kommt, wird man wie eine Prinzessin behandelt. Was sich ganz nett anfühlt, zur Abwechslung!
- Du vermisst deine Kinder. Man kann ganz schön viel aushalten, nach so einer Auszeit. Man ruht in sich. Weil es ist schön, sie wieder zu haben. Und wertvoll.
- Mann, was für eine Liebe wächst zu dem Helden-Mann, der so etwas möglich macht? EINE GROSSE! Wenn man Glück hat, hat er nicht nur die Kinder unterhalten, sondern auch ab und an aufgeräumt - wie nett, oder?
- Man kann in Restaurants oder Cafes gehen, in denen man sich mit Kindern nur schämt. Und dann über die anderen Kinder, die DOCH da sind, die Stirn runzeln:D
- Man kann denken. Ohne Unterbrechungen.
- Man kann essen. Ohne Unterbrechungen.
- Und wenn man Mama ist, kann man das alles so viel mehr schätzen!!!!

Whats so great about traveling alone as a mum:
- Did you read the part about doing what you wanna do? I mean, you can do what you want and whenever you want it (even if that is a cigarette at the seaside, what you really wanted to do, when you were 16 and travelling with your parents *hihi*) and nobody is hungry, exept you. Nobody is bored, nobody needs entertainment... you can find your own rythem. Because normally as a mum, you have so much to consider... but not in the traveling alone case. It is just about you.
- Getting ready for the beach takes three minutes. Three minutes.
- You can fit everything you need down at the beach into one little bag. Towel. Check. Soncreme. Check. Book. Check. Music/Camera/Handy. Check. Thats it. AWESOME.
- Your kids miss you, and that per se is not a good thing, but they treat you like a princess - at least for one or two days when you are back.
- You miss your kids. You can live with a lot after a break like this. Because, as nice at it is to be alone, it is so wonderfull to have them back.
- You are more thankfull for  your husband than you could ever imagine. For he made you go and he we did all the kids-entertaining and - when you are very lucky some of the cleaning etc. as well- how nice is that?
- You can think. No interruptions.
- You can eat. No interruptions either.
- You can go to not-so-kid-friendly-places. Enjoying being a grown-up:D Frowning about other people noisy kids:D
- And when you are a mom, you can appreciate all this so much more!

Um es ausgewogen zu machen, hier noch die Nachteile
- Keiner teilt die Erfahrungen mit einem... Über Whatsapp und Instagramm kann man aber etwas teilen mit der Welt!
- Allein essen ist langweilig
- Allein reisen ist teuer - oft genau so teuer, wie zu zweit. (Flug und Essen ausgenommen). Mietwagen und alle Wohnungen hätten jetzt zu zweit genau gleich gekostet.
- Keiner fotografiert einen. Ich habe zu Spiegel- und Reflektionenselfies, sowie zu vielen Fuss-Bildern als Ersatz gegriffen!

The downsides 
- Nobody is there to share your experiences with. Thats sad. True. But in the times of whats-app groups and instagramm you can share more than you think.
- Eating alone is boring!
- Traveling alone is expensive. I was really surprised to learn how unfriendly the worls sometimes is for travellers, when they dont have company
- Nobody is in your pictures. Lots of buildings. No people. I tried to solve that problems with a lot of feet and mirror selfies (see pictures below)


Glückliche Mädels in neuen Badeanzügen nach meiner Rückkehr:
Aber alles in allem eine Erfahrung, die ich nicht missen will! Hab so viel gelernt!!!!!

I wouldnt wanna miss it for the world, I learned so much!

Kommentare:

  1. das war sicher eine tolle Erfahrung!! Man sieht alles wieder mit anderen Augen...
    Lg Moni

    AntwortenLöschen
  2. dem kann ich nur zustimmen. ich kam am sonntag aus spanien zurück - auch alleine, zum ersten mal, aber ohne mama zu sein. ein ganz anderer urlaub. den größten vorteil sah ich darin, den alltag des urlaubslandes anders zu erleben. mit einem kalten getränk auf einer bank im schatten zu sitzen und leute beobachten - das macht man nicht, wenn man in der gruppe unterwegs ist. der größte nachteil für mich war das alleine essen, damit kam ich nicht so klar. aber alles in allem, kann ich diese art des reisens schon empfehlen. nicht immer, aber ab und an mal so eine kleine auszeit - machen!

    viele grüße
    daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das alleine essen fand ich auch schwierig! Alleine Theater und Kino und Shoppen und rumfahren, okey. Aber alleine essen war ich so "offizielle", also nicht Take out oder so, nur zwei Mal... Da kommt man sich vor wie auf dem Präsentierteller, gell!

      Löschen
  3. Ach, wie schön...
    Auch ich werde mir irgendwann mal eine Auszeit nehmen. Ich weiss zwar noch nicht wann, aber darauf freue ich mich jetzt schon...

    AntwortenLöschen